DER GROSSE ZAPFANLAGEN RATGEBER

Die 5 besten Zapfanlagen mit Durchlaufkühler im Vergleich

 

VERGLEICHSSIEGER   PREIS-LEISTUNGS-SIEGER    
Philips Perfect Draft Lindr PYGMY Klarstein Hopfenthal EZetil EBCD BeerCooler Goods & Gadgets Zapfsäule
Vorschau
Kundenbewertung
Material Metall und Mattplastik Edelstahl Edelstahl und Glanzlackplastik Metall und Mattplastik Plastik
Optik 9/10 9/10 8/10 7/10 5/10
Handhabung & Reinigung sehr einfach sehr einfach einfach einfach etwas kompliziert
Handelsübliche Verwendbarkeit
Zentrale Kühlung
Vorteile Bier bleibt 1 Monat frisch
Pumpe ohne CO2 Patrone
effiziente Kühlung
neuer Schlauch mit jedem Fass
Fließgeschwindigkeit frei regulierbar
hochwertiges Material
kompakte Bauweise
in 3 Farben erhältlich
Pumpe ohne CO2 Patrone
Temperaturanzeige
hocheffiziente Kühlung
guter Preis
für alle Getränke verwendbar
mit Leuchtfunktion
integrierte Kühlsäule
Nachteile keine
hohe Preisklasse
mitgelieferter Fassöffner mit schlechter Qualität
keine Tropfschale
keine richtige Zapfanlage
Plastik
Jetzt bei Amazon Preis prüfen PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN

 

Durchlaufkühler

Der Begriff Durchlaufkühler klingt zunächst einmal komplizierter als er eigentlich ist. Gleich vorweg, der Durchlaufkühler macht die Zapfanlage erst zu dem was sie ist und verhilft stromsparend zu gastronomischer Bierqualität. In diesem Ratgeber erfahren Sie, warum das funktioniert und welche Vorteile Ihnen der Bierkühler einbringt.

Zunächst einmal kann die Funktion des Durchlaufkühlers sehr wörtlich genommen werden, denn der Durchlaufkühler kühlt ausschließlich das Bier welches an ihm vorbeiläuft. Da das Bier beim Zapfen aber natürlich sehr schnell fließt, muss es auch schnell gekühlt werden. Dank dem Durchlaufkühler bringen Bierzapfanlagen das innerhalb von Sekunden fertig, doch wie schaffen sie das?

Die Kühlung funktioniert durch ein Blech auf dem ein schlangenförmiges Rohr befestigt ist. Das Rohr ist deshalb schlangenförmig, weil es eine so große Länge aufweist, dass ein grades Rohr nicht in die Zapfanlage passen würde. Auf seinem Weg durch das Schlangenrohr bzw. den Durchlaufkühler erkaltet das Bier immer weiter bis es dann endlich den Zapfhahn erreicht.

Aus dem Zapfhahn strömt das Bier nun mit einer Temperatur zwischen 4 und 7 Grad Celsius heraus und kann eingeschenkt werden. Die perfekte Genusstemperatur von Bier liegt jedoch bei 7-9 Grad Celsius, wieso wird dann auf 4-7 Grad gekühlt? Das liegt daran, dass das Bier bei Kontakt mit der Umgebungsluft schlagartig wärmer wird. Bierzapfanlagen Hersteller berechnen das mit ein und so halten Sie als Besitzer einer Zapfanlage immer ein optimal temperiertes, frisches Bier in der Hand.


 

Wie funktioniert der Durchlaufkühler?

 

Gehen wir jedoch noch ein ganzes Stück weiter auf den Kern der Sache zu und beantworten wird die Frage, wie der Durchlaufkühler das so schnell schafft. Wie geht die eigentlich Kühlung vonstatten?

Das kann man sich ganz ähnlich vorstellen wie bei einem Kühlschrank auch. Die Kühlflüssigkeit die verwendet wird verdampft und entzieht der Umgebung ihre Wärme. Der Clou dabei ist, dass die Kühlflüssigkeit eigentlich jedes Mal erneuert werden müsste. Sie wollen aber ihren Durchlaufkühler nicht immer wieder neu befüllen und aus diesem Grund ist er mit einem Kompressor ausgestattet, der den entstehenden Dampf nicht entweichen lässt, sondern in Kühlflüssigkeit umwandelt. Somit ist ein Kühlkreislauf geschaffen, der nur eins noch braucht – Strom. Da es sich allerdings um eine relativ kleine Platte handelt und anders als bei Fässern oder Flaschen nicht der ganze Behälter sondern nur das gekühlt werden muss, was getrunken wird, sparen Besitzer von Bierzapfanlagen eine ganze Menge Strom. Damit die Zapfanlage bei diesem ganzen Prozess nicht zu heiß wird, verfügt sie glücklicherweise noch über einen eingebauten Lüfter, durch den diese Art der Wärme entweichen kann. Damit Sie optimale Bedingungen für den Durchlaufkühler schaffen, sollten sie die Zapfanlage schon eine Stunde vorher an den Strom anschließen.


 

Warum lohnt sich ein Durchlaufkühler?

 

Wofür wird nun aber dieses durchaus komplexe Stück Technik benutzt und lohnt sich der Einsatz?

Ganz ohne Frage, der Einsatz zahlt sich für Gastronomen und auch für ganz normale Biertrinker voll und ganz aus, denn es gibt gleich 5 große Vorteile die mit dem Bierkühler einhergehen.

 

  •  Vorteil 1: Geschmack

    Für viele das A und O und leider viel zu oft durch schales Flaschenbier vertröstet. Das Bier aus der Zapfanlage wird jedoch schonend gekühlt und kommt vor allem direkt aus dem Fass, wodurch es seine natürliche Note behält.

     

  • Vorteil 2: Temperatur

    Es fällt vielen nur im Sommer auf, wenn das Bier wieder so lauwarm ist, dass es niemand freiwillig trinken will. Doch die Temperatur ist ganz entscheidend, denn wenn sie an Kneipen und Bars zurückdenken, dann haben sie sich vor allem darauf gefreut, dass das Bier dort kühl war und dadurch ungemein angenehm zu trinken.

     

  • Vorteil 3: Ortsunabhängig

    Die oberen Vorteile gelten überall und immer, egal ob Sommer oder Winter, auf der Gartenparty draußen oder beim Fußballabend drinnen, die Zapfanlage kühlt das Bier zuverlässig auf Genusstemperatur selbst wenn es draußen 40 Grad im Schatten ist.

     

  • Vorteil 4: Haltbarkeit

    Einen Kühlschrank brauchen sie gewöhnlich um ihr Bier frisch zu halten und es ist angenehm sich den Platz dort drinnen frei zu halten, ein viel größerer Vorteil ist jedoch, dass angefangene Fässer keine Rolle mehr spielen und ohne großes nachdenken sofort geöffnet werden können ohne die Angst dass nichts übrig bleiben darf.

     

  •  Vorteil 5: Strom sparen

    Ein Punkt der vor allem für die wichtig ist, die an ihre Umwelt denken möchten, dennoch ist es auch für alle anderen von Vorteil Strom zu sparen, da gesparter Strom auch gleichzeitig gespartes Geld ist. Das macht die Zapfanlage mit Durchlaufkühler zu so einem beliebten Investment.