DER GROSSE ZAPFANLAGEN RATGEBER

 

Die 5 besten Zapfanlagen für Zuhause im Vergleich

 

VERGLEICHSSIEGER   PREIS-LEISTUNGS-SIEGER    
Philips Perfect Draft Lindr PYGMY Klarstein Hopfenthal EZetil EBCD BeerCooler Goods & Gadgets Zapfsäule
Vorschau
Kundenbewertung
Material Metall und Mattplastik Edelstahl Edelstahl und Glanzlackplastik Metall und Mattplastik Plastik
Optik 9/10 9/10 8/10 7/10 5/10
Handhabung & Reinigung sehr einfach sehr einfach einfach einfach etwas kompliziert
Handelsübliche Verwendbarkeit
Zentrale Kühlung
Vorteile Bier bleibt 1 Monat frisch
Pumpe ohne CO2 Patrone
effiziente Kühlung
neuer Schlauch mit jedem Fass
Fließgeschwindigkeit frei regulierbar
hochwertiges Material
kompakte Bauweise
in 3 Farben erhältlich
Pumpe ohne CO2 Patrone
Temperaturanzeige
hocheffiziente Kühlung
guter Preis
für alle Getränke verwendbar
mit Leuchtfunktion
integrierte Kühlsäule
Nachteile keine
hohe Preisklasse
mitgelieferter Fassöffner mit schlechter Qualität
keine Tropfschale
keine richtige Zapfanlage
Plastik
Jetzt bei Amazon Preis prüfen PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN

 

Zapfanlage für Zuhause

Immer wieder spielen zahlreiche Bierliebhaber mit dem Gedanken an eine Zapfanlage für Zuhause, doch so richtig sicher sind sich die meisten nicht bei ihrem Vorhaben und brechen es dann irgendwann ab. Damit Ihnen das nicht passiert erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber wann sich eine Zapfanlage für Zuhause lohnt und wie die Bierzapfanlage funktioniert. Sie werden schnell feststellen, dass die Anschaffung einer Zapfanlage weit einfacher ist als zunächst vermutet.


 

Was ist eine Zapfanlage für Zuhause?

 

Kommen wir zuerst zum Ursprung der Bierzapfanlage. Dieser liegt in der Gastronomie und ist mir ein Grund dafür, dass Bier am liebsten am Bierstand und in Bars getrunken wird. Es hat für viele etwas magisches kühles Bier in den Händen zu halten das grade erst das Zapfsystem verlassen hat. Gleich vorweg: die Temperatur und der Geschmack haben nichts mit professionellem Ausschenken zu tun, sondern vielmehr mit Bierzapfanlagen die über Jahrzehnte hinweg nur für Bars zu haben waren. Das hat sich mittlerweile geändert, zwar sind Zapfanlagen noch immer ein Geheimtipp, doch einer der sich schnell rumspricht.

Bei einer Zapfanlage für Zuhause handelt es sich um ein anderes Gerät als das welches Sie in Kneipen finden können. Dies ist jedoch ein Glück für Sie, denn die gewöhnlichen Zapfanlagen wirken nur unter dem Tresen elegant. In Ihren eigenen vier Wänden sind sie klobig und haben einen exorbitant hohen Stromverbrauch. So mancher eingefleischte Bierfan wird behaupten, es handele sich bei den kleinen Zapfanlagen um kein wahres Zapfsystem und eine kleine Heimzapfanlage wie die Perfect Draft oder die PYGM wäre keine gute Wahl. Für Bars und Gastronomiebetriebe mag das stimmen, doch auf der Suche nach einer Zapfanlage für Zuhause können Sie diese dürftigen Einwände getrost in den Wind schlagen, wenn Sie nicht grade täglich 60 Liter Selbstgebrautes trinken.


 

Warum die Zapfanlage für Zuhause?

 

Sie merken schon, es geht bei der Heimzapfanlage um einen Kompromiss. Bei diesem Kompromiss gewinnen Sie als Verbraucher jedoch ungemein, denn die Zapfanlage für Zuhause spart Strom, sieht gut aus und ist schnell einsatzbereit. Und das Wichtigste: Sie schafft es trotzdem mit Leichtigkeit ihr Zuhause in eine kleine Bar zu verwandeln, die regelmäßig von Ihnen, Ihren Freunden und den Nachbarn frequentiert werden wird, wenn Sie es darauf anlegen. Es ist bei einer Heimzapfanlage vollkommen egal, ob Sie gemeinsam Fußball gucken, eine große Grillparty veranstalten oder alleine einen entspannten TV-Abend mit frisch gezapften Bier genießen wollen.

Die Vorteile einer Zapfanlage für Zuhause sind vielfältig. Sicher kennen Sie das Problem: Sie wissen zwar, dass Bier aus dem Fass deutlich besser schmeckt und günstiger ist, doch Sie wissen auch, dass das Fass nicht fertig werden könnte und der restliche Inhalt somit verloren wäre. Viele trauen sich deshalb gar nicht erst ein neues Fass anzubrechen, zumal dieses meistens  noch schäumt und die ersten paar Biere nahezu ungenießbar macht. Noch dazu ist die Alternative auch nicht viel besser: Lauwarmes Flaschenbier muss schließlich zuvor in Kästen aufbewahrt werden, die eine ganze Menge Platz einnehmen.

Sie werden es schon ahnen – eine Zapfanlage soll diese Probleme lösen und das tut sie auch. Ganz nach dem Motto „Fässer müssen sich wieder lohnen!“ betten Bierzapfanlagen die Fässer ein, die sich in jedem Supermarkt günstig erstehen lassen. Sie sehen Kaffemaschinen in Größe und Form dabei sehr ähnlich, verfügen jedoch auch über einen Zapfhahn. Während ein gewöhnlicher Zapfhahn jedoch klobig wirken würde ist der der Zapfanlage für Zuhause ein Stück kleiner, behält dabei jedoch seine Funktion bei.

Das Geheimnis der Zapfanlage ist der Durchlaufkühler. Dieser kühlt das Bier im Durchlaufen auf die perfekte Genusstemperatur vom 7-9 Grad ab, egal wie warm oder kalt es draußen oder drinnen ist. Der Clou dabei ist, dass eben nur das Bier abgekühlt wird, das auch getrunken wird. Die Kühlung ist somit sehr stromsparend und schont dabei das Bier, da es nicht permanenter Kälte ausgesetzt ist, wie beispielsweise im Kühlschrank.

 

Fazit

Kurzum, wenn Sie gerne trinken, Kneipen, Grillpartys und Feierabend-Bier lieben und in den Genuss von günstigem, kühlen Fassbier kommen wollen, dann sind Zapfanlagen ihr Ding. Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, dass die Zapfanlage über einen Durchlaufkühler verfügt und sich handelsübliche Fässer anschließen lassen. Wir haben bereits die besten Zapfanlagen für Sie verglichen, Sie können sich also auch einfach eine der Folgenden aussuchen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.